Jürgen Jahn2017-03-25T09:15:35+00:00

Jürgen Jahn

Senior Projektmanager – Internes Consulting – KfW Bankengruppe

Mein Job als Inhouse Consultant:

Ich bin seit November 2014 als Senior Projektmanager im Internen Consulting der KfW Bankengruppe tätig. Zu meinen Aufgabenschwerpunkten gehört die Durchführung und Leitung von Geschäftsprozess- sowie Organisationsanalysen in verschiedensten Bereichen der Bank sowie der Weiterentwicklung der hierfür eingesetzten Methoden und Verfahren.

Meine täglichen Herausforderungen:

Selbst bei ähnlichen Fragestellungen müssen wir unsere Vorgehensweise immer sehr individuell an den jeweiligen Kontext anpassen, um maßgeschneiderte und dadurch tragfähige Konzepte zu entwickeln. Dafür braucht es viel Flexibilität sowie die Fähigkeit, sich schnell in neue Themenfelder einzuarbeiten. Zudem müssen gerade wir als Inhouse Consultants besonders darauf achten, unternehmensweite Zusammenhänge und Wechselwirkungen zu erkennen, die wir bei der Lösung komplexer Problemstellungen berücksichtigen.

Darum arbeite ich gern als Inhouse Consultant:

Inhouse Consultant zu sein heißt insbesondere Teamplayer zu sein. Alleine kommen wir in unseren Projekten nicht sehr weit, sondern müssen unterschiedliche Meinungen und Perspektiven zu einem Gesamtbild zusammenfügen. Und am Ende jeder Analyse kommt der Punkt, an dem wir mit einer klaren Empfehlung Position beziehen. Diese auch glaubwürdig zu vertreten, erfordert beharrlich zu sein, ohne Scheuklappen zu entwickeln – und auch mal die eigene Position kritisch zu hinterfragen.

Was mir als Inhouse Consultant in meinem Unternehmen besonders gefällt:

Als Inhouse Consultants werden wir vom Senior Management der KfW wegen unserer Professionalität geschätzt und sind bei der Bewertung komplexer Fragestellung auch wegen unserer Neutralität gefragt. Mehr als die meisten Linieneinheiten können wir unvoreingenommen und ergebnisoffen an unsere Projekte herangehen. Gleichzeitig entwickeln wir immer wieder kreative Analyse- bzw. Lösungsansätze in vielfältigen Themenfeldern und leisten so einen unmittelbaren Beitrag zur kontinuierlichen Veränderung der KfW.

Mein Leben vor dem Einstieg in die Inhouse Beratung:

Nach einem Studium der Betriebswirtschaftslehre habe ich zunächst in verschiedenen Controlling- und Steuerungs-Funktionen mehrerer Unternehmen gearbeitet. Über ein großes Lean Management Projekt habe ich den Sprung vom Linienalltag in die abwechslungsreiche Projektwelt gewagt. Zurück in die Linie kam danach nicht in Frage, ein Leben als externer Berater auch nicht. Insofern war der Wechsel ins Inhouse Consulting eine konsequente Entscheidung – für das Beste aus beiden Welten.

Was ich in meiner Freizeit mache:

Außerhalb der KfW verbringe ich möglichst viel Zeit mit meiner Familie und gehe gerne Schwimmen sowie Mountainbiken.